23.01.2021

Liebe Freunde, Partner und Unterstützer,

Für viele von uns ist das Jahr 2020 ein Jahr, das man lieber vergessen möchte. Angst um die eigene Gesundheit aber auch um die Gesundheit der uns nahestehenden Menschen. Kontaktbeschränkungen und andere Vorsichtsmaßnahmen haben uns daran gehindert, zu feiern, Menschen in den Arm zu nehmen und Reisen zu tätigen. Besonders hart hat die Covid-19 Pandemie und deren Begleiterscheinungen die Menschen betroffen, die zu den Risikogruppen gehören, wie ältere Menschen aber auch Menschen mit chronischer Erkrankung.

Liebe Freunde, Partner und Unterstützer,

Für viele von uns ist das Jahr 2020 ein Jahr, das man lieber vergessen möchte. Angst um die eigene Gesundheit aber auch um die Gesundheit der uns nahestehenden Menschen. Kontaktbeschränkungen und andere Vorsichtsmaßnahmen haben uns daran gehindert, zu feiern, Menschen in den Arm zu nehmen und Reisen zu tätigen. Besonders hart hat die Covid-19 Pandemie und deren Begleiterscheinungen die Menschen betroffen, die zu den Risikogruppen gehören, wie ältere Menschen aber auch Menschen mit chronischer Erkrankung.

Auch wir im Team der aktion luftsprung haben die Krise zu spüren bekommen: Unser Stiftungsfest mit der tollen luftsprung live Band und den wunderbaren Stipendiaten*innen musste ausfallen, die Bewerber*innen für das luftsprung campus Stipendium konnten nur virtuell interviewt werden und alle Sitzungen von Vorstand, Kuratorium und Projektteams fanden virtuell per Video statt. All diese Einschränkungen haben uns aber nicht davon abgehalten, mit unseren Projekten aktiv zu bleiben und auch neue Ideen zu entwickeln. Besonders erfreulich ist, dass sich unsere „luftsprung-Familie“ durch weitere Unterstützer und Teilnehmer an unseren Projekten vergrößert hat. Das luftsprung Team ist insgesamt jünger und diverser geworden, denn einige junge Menschen mit chronischer Erkrankung sind hinzugekommen und haben uns verstärkt.

Solidarität und Zusammenhalt haben angesichts der Pandemie einen neuen Stellenwert bekommen. Das ist auch in unserem Team spürbar – man ist füreinander da und nimmt die Sorgen anderer ernst. Aber es wird auch viel gescherzt und gelacht – wenn auch nur virtuell. Im neuen Jahr hoffen wir alle auf Entspannung, persönliches Wiedersehen, die ein oder andere Umarmung. Wir jedenfalls lassen uns nicht unterkriegen!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen für die bevorstehenden Feiertage und das Neue Jahr Durchhaltevermögen und glückliche Momente. Vor allen Dingen aber: Bleiben Sie vorsichtig und gesund!

Ihr Volker Potthoff

aktion luftsprung schützt Euch und andere

Mit Eurer Unterstützung können wir noch mehr für jungen Menschen mit chronischer Erkrankung tun – gerade in diesen Zeiten! Über eine Spende würden wir uns daher herzlich freuen. Und angesichts der Pandemie bekommt jede(r) Spender*in von uns zwei wunderschöne Präventivmasken (zweilagig). Bitte daher nicht vergessen, auf der Überweisung die Adresse anzugeben. Sie/Ihr bekommen (t) dann mit der Spendenbescheinigung die Masken zugesandt.

luftsprung fit4job – Schulabschuss und was dann?

Uns bot das Jahr 2020 auch in der veranstaltungsfreien Zeit die Gelegenheit, unser Angebot an junge Talente mit einer chronischen Erkrankung weiter zu fokussieren und zu erweitern. Mit fit4job stellen wir 2021 ein neues Projekt vor. Wir werden, wenn es der Gesundheitszustand der Bevölkerung wieder zulässt, Workshops anbieten, bei denen das Bewerbungstraining, die Stärkung der psychologischen Fähigkeiten und eine Potenzialanalyse im Zentrum stehen.

Das Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 16 und 25, die mit einer chronischen Erkrankung leben und sich auf das Berufsleben vorbereiten möchten. In einer Gruppengröße von max. 12 Teilnehmern unterstützen wir junge Menschen bei ihrem Start in die Ausbildung, ins Studium oder ins Berufsleben. Natürlich steht das Team von fit4job (Experten aus dem Bereich Psychologie, Wirtschaft und Sozialarbeit) auch vor und nach einem Workshop für Fragen und individuelle Beratung zu Verfügung. Schaut doch mal auf unserer neu gestaltete Webseite unter fit4job nach.

talente.inklusive – Chronische Talente und ihre unterschätzten Stärken

Das jüngste Engagement unserer Stiftung ist Teil einer Gemeinschaftsproduktion mit den Organisationen Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa-Vereinigung – DCCV e.V. dem Mukoviszidose e.V. und der Rheuma-Liga. Flankierend unterstützt wird das Projekt von der Platform REHADAT des Instituts der Wirtschaft.Zusammen mit unseren Partnern verfolgen wir mit talente.inklusive ein gemeinsames Ziel: Menschen mit unsichtbaren chronischen Erkrankungen sollen am Arbeitsmarkt ohne Einschränkungen teilnehmen können und nicht aufgrund von Unsicherheit oder Vorurteilen gegenüber möglichen gesundheitlichen Einschränkungen abgelehnt werden. Wir wollen im Gegenteil dafür werben, dass sie entsprechend ihrer Stärken geschätzt und eingesetzt werden. Um diesem Ziel näher zu kommen, planen wir, Arbeitgebern und Arbeitnehmern auf der Plattform „talente.inklusive“ Informationen rund um das Thema „Beschäftigung von Menschen mit chronischen Erkrankungen anzubieten.
Wir werden Antworten auf spezielle Fragen geben, wollen Interviews mit Arbeitgebern und Arbeitnehmern posten und werden nicht zuletzt Perspektiven aufzeigen, wie durch die voranschreitende Digitalisierung auf allen Seiten des Arbeitsverhältnisses neue gemeinschaftliche Arbeitsperspektiven geschaffen werden können. Besuchen Sie uns doch demnächst auf unserer talente.inklusive-Homepage und in unserem Berufsnetzwerk LinkedIn! …more to come soon.

luftsprung campus – Talente mit unglaublichem Potenzial und sozialem Engagement – „luftsprung-Leuchttürme“

2015 hat aktion luftsprung das Projekt luftsprung campus aus der Taufe gehoben. Damals wurden drei Stipendiaten aus rund 10 Bewerbern ausgewählt. Inzwischen werden jährlich 5-6 Stipendien mit einem Volumen von rund 30.000 EUR ausgelobt, für Talente, die aus rund 100 Bewerbern ausgewählt werden. Ziel des luftsprung-Stipendiums ist es, chronischen Talenten während des Studiums oder der Ausbildung finanzielle Entlastung zu bieten, sie für Ihre Leistung anzuerkennen und zu ehren. Mit unserem Anschluss-Projekt luftsprung-alumni, können die Stipendiaten auch in die luftsprung Familie eingebunden werden.

Gefördert wurden auch in diesem Jahr wieder Kandidaten*innen, insbesondere mit systemischen, chronischen Erkrankungen wie Mukoviszidose, Multiple Sklerose, chronische Darmerkrankungen, chronische Rheumaerkrankungen, MS oder auch anderen selteneren chronischen Erkrankungen, die hohe Leistungsbereitschaft zeigen, die mit Engagement einen Lebensweg verfolgen, der nach dem Motto „auf keinen Fall aufgeben“ verlaufen ist. Es ist aktion luftsprung sehr wichtig, dass die Bereitschaft dieser wunderbaren Talente, trotz eigener großer Einschränkungen noch für andere da zu sein, ausgeprägt vorhanden ist. Unsere luftsprung-Stipendiaten sind großartige Vorbilder für andere junge Menschen, die ihren Lebensweg ungeachtet ihrer gesundheitlichen Einschränkung gehen! Wir sind mächtig stolz auf sie!

luftsprung live – Dein Leben, deine Erkrankung, deine Musik – Deine Band!

Gemeinsames Musizieren hat die Kraft, verborgene Energien frei zu setzen und körperliche Einschränkungen in den Hintergrund rücken zu lassen. Wir von aktion luftsprung wollen dies nutzen, um die Leidenschaft, Lebensfreude und das schöpferische Potenzial gesundheitlich eingeschränkter junger Menschen für jeden hör- und spürbar zu machen.
Menschen mit chronischer Erkrankung und Live-Musik. Eine herausfordernde Kombination während einer Pandemie, der wir uns mit luftsprung live 2020 gestellt haben. Mit jeder Herausforderung ergeben sich auch Chancen, gerade auch mit den heutigen digitalen Möglichkeiten. Und so haben wir unser Projekt für dieses Jahr vorwiegend virtuell durchgeführt. Statt in der Popakadmie fanden unsere Workshops und die musikalische Arbeit über Video-Calls statt. Unseren diesjährigen Gastmusiker Jonathan Kluth konnten wir in diese Arbeit mit einbeziehen.
Außerdem haben wir uns verstärkt dem Thema Social Media zugewendet und mit der “Song of my life”-Kampagne ein neues Interview-Format etabliert. Auch weitere Folgen unserer Chronischen-Klampfe-Reihe sind entstanden und über unsere Kommunikationskanäle abrufbar. Einen versöhnlichen Abschluss bildete dann Ende November das Social-Media-Takeover mit Raul Krauthausen, bei dem wir einem breiten Publikum die Lebendigkeit von luftsprung live doch noch erlebbar machen konnten.
Aufgeladen mit der Sehnsucht nach gemeinsamem Musizieren und neugierig auf unsere neuen Bandmitglieder freuen wir uns auf das kommende luftsprung live-Jahr 2021! Aktuell läuft die Bewerbungsphase 2021.

luftsprung live Social-Media-Takeover mit Raul Krauthausen

Zwischen dem 23. und 29. 11. haben wir mit luftsprung live die Social-Media-Kanäle (Instagram, Facebook, Twitter, Tiktok) von Raul Krauthausen übernommen. Raul ist Autor, Moderator und Deutschlands bekanntester Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit. Für uns war diese Aktion eine tolle Gelegenheit, eine Woche lang einem breiten Publikum (insgesamt ca. 200.000 Followern) unser Projekt luftsprung live, unsere Musik und die Menschen, die dieses Projekt mit Leben füllen, vorzustellen (Videos der Bandmitglieder). Mit der Instagram Story-Reihe “Vorurteils-Check” haben wir gängige Vorurteile hinterfragt und sind darüber auch mit Rauls Community in den Dialog getreten. Alles in allem ein großer Erfolg und wir konnten uns von unserer besten musikalischen Seite zeigen. Ein großartiger Abschluss dieses für Live-Musik nicht einfache Jahr 2020. Danke von Herzen lieber Raul!

Alle Videos der Takeover-Woche sind auf Abruf auf der IGTV-Seite von Raul Krauthausen zu finden.

luftsprung direkt – helfen, wenn Menschen mit CF in Not sind

Mit luftsprung direkt möchten wir jungen Menschen und Familien mit Kindern helfen, die an Mukoviszidose erkrankt sind und sich in einer besonders schwierigen familiären und finanziellen Situation befinden. Für sogenannte Härtefälle hält unsere Stiftung einen Nothilfefonds vor. Auch dieses Jahr konnten wir einigen jungen Menschen, die sich in schwierigen finanziellen Situationen befinden, mit insgesamt fast 4.000 EUR unter die Arme greifen.

Im Einzelnen taten wir dies durch die Unterstützung eines jungen Mannes mit CF mit Hilfe einer Finanzierung eines Führerscheins, die dieser für die Fahrt zu seinem Ausbildungsplatz dringend benötigte der Beschaffung eines Home-Fitnessgerätes für einen jungen Mann mit CF, der wegen der Pandemie nicht mehr seine notwendigen Übungen machen konnte
die Finanzierung eines Laptops für eine an Mukoviszidose erkrankte junge Studentin, die sich gerade von Ihrer Transplantation erholte
die Unterstützung einer jungen Auszubildenden mit CF, die ihren Ausbildungskredit nicht zurückzahlen konnte und den aktion luftsprung gemeinsam mit anderen gemeinnützigen Organisationen schließlich ablösen konnte.

Ausblick

2021 liegt vor uns mit vielen Unsicherheiten angesichts der Covid 19-Pandemie. Wir sehnen und nach physischen Treffen, wieder gemeinsam Musik machen und Stipendiums-Bewerber persönlich kennenlernen. So lange die Möglichkeiten eingeschränkt sind, werden wir weiterhin die Möglichkeiten nutzen, die uns die digitale Technik bietet.

So haben wir geplant, im Februar unser Stiftungsfest 2020 als Video-Broadcast nachzuholen. Einladungen folgen demnächst auf allen Kanälen.

Im Frühjahr geht es in die nächste Runde bei der Auswahl der luftsprung campus Stipendiaten*innen 2021.

Unseren Internet- und Social-Media-Auftritt wollen wir neu auf unsere Zielgruppe ausgerichtet gestalten – farbenfroh und bildstark.

Unser Stiftungsteam hat also wieder viel vor. Unser besonderer Dank gilt an die Förderer und die Ehrenamtlichen, ohne die wir nicht in der Lage wären, so viel Positives zu bewirken!

Zurück